shadow

Von Tobias Bessert und Katrin Haubold.

Freitag Abend 18 Uhr wurden die Wahllokale für die Gremienwahlen 2015 geschlossen. Im Konferenzsaal in der Neuen Mensa zählten Wahlhelfer, Wahlprüfungsausschuss und die Wahlleitung ab 18.30 Uhr die Stimmen vom Studierendenparlament und den Fachschaftsräten aus. Schon am Tag zuvor endeten die Wahlen für den Senat und die Fakultätsräte. Insgesamt hatten die Studierenden eine Woche Zeit, ihre Stimmen abzugeben. Hier sind die Ergebnisse.

Senat

Für den Senat waren von Dienstag bis Donnerstag die Wahllokale geöffnet. Insgesamt waren 10.400 Studierende zur Wahl aufgerufen, von denen aber nur 704 ihre Stimmen abgaben. Das entspricht einen Prozentsatz von 6,76 Prozent. Sie sank von 10,02 Prozent um drei Prozentpunkte. Neun Stimmzettel waren ungültig.

Es gab vier Listen, aus denen man seine Kandidaten wählen konnte. Wahlsieger für den Senat wurde Milos Rodatos von der Liste “Solidarische Universität”. Er erhielt 313 Stimmen. Vergleicht man die absoluten Zahlen mit denen aus dem letzten Jahr, dann verlor er die Hälfte der Stimmen. Er wird Mitglied des engeren Senats, in den auch Erik von Malottki, Friederike Berthold und Lidja Ghebremariam einziehen.

Hier die Ergebnisse der Mitglieder der einzelnen Listen. Rot markierte Namen sind die Mitglieder des engeren und erweiterten Senats, die blau markierten sind nicht gewählt, können aber als Vertretung trotzdem ab und an im Senat sitzen.

 

Die Ergebnisse für die Fakultätsräte findet ihr auf der nächsten Seite.

Leider erkennt das Programm für die Diagramme Umlaute und ß nicht. Daher wird ä zu ae, ö zu oe, ü zu ue und ß zu ss. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Kommentare

  1. Kapartia    

    Ein kleiner Fehler hat sich eingeschlichen: Favouriten. Doch bitte ohne das "u" 😉

  2. Katrin_Haubold    

    Das stimmt natürlich, wir haben es geändert. Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel